Aktuelle Info: Wir sind trotz Corona-Virus zu 100% für unsere Kunden da & können alle verfügbaren Artikel mit DHL ausliefern.

Ofen Kaufberatung

Der Ofen im Wandel der Zeit

Ein Ofen ist ein Heizapparat, der der Wärmeerzeugung durch die Verbrennung von Scheitholz oder fossilen Brennstoffen wie Kohle, Gas oder Öl dient. Lange Zeit gab es Öfen hauptsächlich in Schlössern, Burgen und Kirchen. Da sie sehr teuer waren, konnte sich nur die reiche Bevölkerung einen Ofen kaufen. Mit dem Beginn der industriellen Herstellung von Öfen, konnte sich auch die normale Bevölkerung einen Ofen günstig kaufen. Inzwischen wurde der Ofen vielerorts durch Heizungen abgelöst. Jedoch haben viele von uns die Ofenheizung mit Holz oder Kohle noch in der Kindheit kennengelernt und denken nicht nur aus nostalgischen Gründen daran, sich wieder einen Holz- oder auch einen Kaminofen zuzulegen. Man kann auch heute noch einen Ofen günstig kaufen und spart zusätzlich an teurem Gas öder Öl. Insbesondere als Zusatzheizung sind Kaminöfen gut geeignet und ist der Ofen wasserführend, kann er leicht eine komplette Wohnung beheizen. Bei Öfen gibt es die unterschiedlichsten Varianten, vom einfachen Holzofen über den Kaminofen bis zum Pelletofen. Zudem gibt es den Kaminofen wasserführend oder nicht, raumluftabhängig oder raumluftunabhängig und als Zeit- oder Dauerbrandofen. Eine Gemeinsamkeit haben inzwischen aber alle, insbesondere Kaminöfen – sie dienen nicht nur der Wärmegewinnung, sondern stellen auch ein optisches Highlight in jeder Wohnung dar. Egal ob der Ofen wasserführend sein soll oder nicht, ob Sie ein modernes oder klassisches Design bevorzugen, ob Sie nach einem einfachen Kaminofen oder einem Küchenherd suchen. In unserem Sortiment ist für jeden Geschmack und jeden Geldbeutel etwas dabei. Wir freuen uns, wenn Sie einen Ofen kaufen möchten und helfen bei Fragen sowohl übers Telefon als auch per Mail gern weiter.



ofen-im-wandel-der-zeit_ofen-kaufberatung_747pxVerschiedene Ofenmodelle von früher bis heute

Dauerbrandofen vs. Zeitbrandofen

Gerade was den Begriff Dauerbrandofen angeht, gibt es weit verbreitete Irrtümer. Viele Kunden glauben, dass ein Dauerbrandofen eine besonders gute Qualität hat oder, dass nur ein Dauerbrandofen jeden Tag über mehrere Stunden befeuert werden darf. Manche nehmen auch an, dass ein solcher Ofen die Wärme besonders gut speichern kann. Für die meisten Käufer spielen diese Punkte eine große Rolle, wenn sie einen Ofen kaufen möchten. Die wenigsten entscheiden sich nur der Optik wegen für ein Modell oder weil sie diesen Ofen günstig kaufen können. Jedoch sind all diese Aussagen nicht richtig, auch wenn man sie oft so im Internet finden kann. Um die Bezeichnung Dauerbrandofen tragen zu dürfen, geht es nur darum, dass der Ofen die Glut über einen bestimmten Zeitraum halten kann, ohne dass Holz oder Kohle, also frisches Brennmaterial, nachgelegt werden muss. Ein Kriterium also, welches für die meisten Menschen, die sich mit dem Gedanken, einen Ofen zu kaufen, tragen, eher nebensächlich ist. Auch Öfen, die als Zeitbrandöfen eingestuft sind, dürfen bei Bedarf rund um die Uhr betrieben werden. Im Vergleich zum Dauerbrandofen, muss die Glut beim Zeitbrandofen nur über einen deutlich geringeren Zeitraum gehalten werden. Bei so genannten Zeitbrandöfen handelt es sich normalerweise um Kaminöfen, die meistens mit Scheitholz betrieben werden, wodurch sich die Glut nicht lange genug hält um die Kriterien für die Bezeichnung Dauerbrandofen zu erfüllen. Möchten Sie also einen Ofen günstig kaufen, sollten Sie sich auf keinen Fall von der Einstufung als Zeitbrandofen irritieren lassen, wenn Sie den Ofen jeden Tag und den ganzen Tag lang betreiben möchten. Das ist auch mit Zeitbrandöfen möglich. Wer einen Ofen kaufen möchte, sollte sich gut beraten lassen und auf Qualität achten, dann wird er lange Freude an ihm haben.

Raumluftabhängiger vs. Raumluftunabhängiger Ofen

Bei den meisten gängigen Kaminöfen handelt es sich um raumluftabhängige Modelle. Das bedeutet ganz einfach, dass diese Öfen die Verbrennungsluft, die für den Betrieb benötigt wird, aus dem Raum ziehen, in dem sie stehen. Es ist beim Aufstellen also darauf zu achten, dass immer genügend Luft zur Verfügung gestellt werden kann, z.B. durch regelmäßiges Belüften des Raumes. In der heutigen Zeit, in der jeder versucht, möglichst viel Energie einzusparen, schaffen sich viele Menschen ein Niedrigenergie- oder Passivhaus an. Da diese Häuser sehr gut isoliert sind und die Belüftung über eine spezielle Lüftungsanlage erfolgt, kommt hier nur ein raumluftunabhängiger Ofen in Frage. Diese Art Öfen ist speziell für den Betrieb in Niedrigenergiehäusern konstruiert worden und besonders gut abgedichtet. Dadurch kann es nicht passieren, dass Rauch aus dem Ofen durch die Lüftungsanlage in den Wohnraum gesaugt wird. Wenn Sie einen Ofen kaufen möchten, ist es also nicht nur wichtig, dass Sie diesen Ofen günstig kaufen können, sondern es muss insbesondere darauf geachtet werden, dass der Ofen zu den Gegebenheiten am Aufstellort passt.

Der Kaminofen Wilhelm kann raumluftunabhängig betrieben werden.

Jetzt Kaminofen mit externer Luftzufuhr kaufen!



Speicherofen

Speicheröfen kennen viele von uns sicher aus ihrer Kindheit, als der Kachelofen in den Wohnzimmern noch regelmäßig beheizt wurde. Der Kachelofen ist ein typischer Vertreter des Speicherofens, bei dem charakteristisch ist, dass die Wärme hauptsächlich in Form von Strahlungswärme abgegeben wird. Der Ofen wird zwei bis dreimal am Tag beheizt und wenn er durchgebrannt ist, wird die Luftzufuhr unterbrochen, es wird also im Gegensatz zum herkömmlichen Kaminofen nicht kontinuierlich neues Brennmaterial nachgelegt. Der Ofen gibt die gespeicherte Wärme dann nach und nach an die Umgebung ab. Man kann auch heute noch bei vielen Ofenbauern so einen Ofen günstig kaufen.